Berichte

Jubilare und Neuzugänge beim Schützen-Tambour-Corps Hövelriege

Beim diesjährigen Schützenfest in Hövelhof gab es einiges zu feiern: neben langjährigen Vereinszugehörigkeiten konnten vier neue Mitglieder des Spielmannszuges Hövelriege ihren ersten offiziellen Auftritt genießen.

Hier ein erstes „Erinnerungsfoto“ von den 4 „Neuen“: Tim Müller, Jonas Müller, Max Müller und Collin Müller: Herzlich Willkommen im Kreis der aktiven Musiker!

ZUG
ZUG

Aber es gab auch wieder Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit. Karl-Heinz Poll kann in diesem Jahr auf 50 Jahre aktive Vereinsmitgliedschaft zurückschauen. 1967 trat er als 14 jähriger in den Spielmannszug Hövelriege ein. Aufgrund seiner musikalischen Fähigkeiten wurde er bereits ab 1970 zum Stellvertretenden Tambourmajor ernannt. 30 Jahre lang (von 1983 – 2013) war Karl-Heinz 1. Tambourmajor und musikalischer Leiter des Vereins

Auf insgesamt 60 Jahre aktive Mitgliedschaft kann unser Beckenschläger Hermann Lummer zurückblicken. Er ist dem Spielmannszug beigetreten, als dieser gerade mal 2 Jahre bestand. Hermann war auch einige Jahre (von 1970 – 1982) als stellvertretender Tambourmajor und somit im erweiterten Vorstand des Vereins tätig.

ZUG
ZUG

Eine weitere Auszeichnung gab es für unseren aktuellen ersten Vorsitzenden und musikalischen Leiter Michael Otto. Aufgrund seiner Leistungen wurde ihm das Silberne Verdienstkreuz verliehen. Michael ist bereits seit 31 Jahren aktiver Musiker im Spielmannszug und trat 2013 die Nachfolge von Karl-Heinz Poll als musikalischer Leiter und erster Tambourmajor an. Auf der Generalversammlung im Jahr 2016 wurde er dann auch noch zu unserem ersten Vorsitzenden gewählt und bekleidet somit die wichtigsten Funktionen im Spielmannszug.

Herzlichen Glückwunsch an alle Ausgezeichneten!

Gildenchronik Verl an Manfred Wiethoff überreicht

Aufgrund der jahrelangen guten Zusammenarbeit zwischen dem Tambour-Corps Hövelriege und der St. Hubertus Schützengilde Verl überreichte eine Abordnung die Vereinschronik an Manfred und Mechthild Wiethoff.

Die Verbundenheit des Spielmannszuges zu der Verler Schützengilde reicht bis in das Jahr 1971 zurück. Damals musste eine Kapelle die Teilnahme am Festmarsch des Schützenfestes der Schützengilde Verl kurzfristig absagen. Vorstandmitglied Dr. Hans Krüper sprach daher den damaligen Geschäftsführer Manfred Wiethoff an, ob das Tambour-Corps Hövelriege die ausgefallene Musikkapelle ersetzen könne.Aus der damaligen Aushilfe ist eine regelmäßige Mitwirkung beim Gilde-Schützenfest entstanden. Auf Grund der guten Zusammenarbeit wurde daher die Chronik der St. Hubertus Schützengilde Verl an Manfred Wiethoff überreicht.

ZUG

Jubilare im Spielmannszug Hövelriege

Bei der diesjährigen Generalversammlung des Schützen-Tambourcorps Hövelriege am 13. Januar im Gasthaus Spieker gab es folgende Jubilare im Verein: Auf eine 60-jährige aktive Mitgliedschaft im Schützen-Tambourcorps Hövelriege kann in diesem Jahr Hermann Lummer zurückblicken. Hermann Lummer unterstützt das Schlagwerk am Becken und er war auch einige Jahre im erweiterten Vorstand tätig: von 1970-1982 war er zweiter Tambourmajor des Musikvereins.

ZUG
ZUG

Auf 50 Jahre aktive Mitgliedschaft kann der Ehrentambourmajor des Vereins, Karl-Heinz Poll, zurückblicken. Er war von 1983-2013 der musikalische Leiter und erste Tambourmajor des Vereins. Er führte das Spielen nach Noten im Spielmannszug ein und trieb die Ausbildung aller Mitglieder immer voran. Die beiden Musiker wurden vom Vorsitzenden des Kreismusikerbundes Paderborn, Uwe Zimmermeier, für ihre Verdienste mit der Goldenen Ehrennadel und einem Ehrenbrief vom Volksmusikerbund ausgezeichnet.

Ausgezeichnet wurden auch noch folgende Mitglieder: für 10 Jahre: Leon Knittel und Marcel Bauschke. Für 5 Jahre: Jannis Bohnensteffen, Alexander Ennekens und Maurice Hermbusche. Auch in der Nachwuchsarbeit gab es im letzten Jahr erfreuliche Nachrichten: nach einer offenen Probe im Frühjahr konnte der Musikverein insgesamt 18 neue Mitglieder für sich gewinnen, davon 9 Flötisten und 9 Trommler. Die Nachwuchsmusiker proben nun seit Sommer auf ihren Instrumenten, um den Verein bald bei öffentlichen Auftritten zu unterstützen.

ZUG

Zu den Bildern

Weihnachtsfeier 2016

Am zweiten Adventswochenende in diesem Jahr war die Weihnachtsfeier des Spielmannszuges Hövelriege wieder eine festliche Einstimmung auf die kommenden Feiertage. Eingeladen waren alle Mitglieder des Vereins mit ihren Partnern, diesen Anlass im Bürgerhaus in Espeln zu feiern. Zur Begrüßung lud eine Hütte alle Gäste auf einen warmen Glühwein oder Kinderpunsch ein. Auch viele der neuen, jungen Mitglieder des Vereins waren anwesend. Welchen tollen Fortschritt die jungen Musiker in den letzten Wochen und Monaten gemacht haben, konnten wir uns auf der Feier live anhören. Nach der Begrüßung durch unseren ersten Vorsitzenden Michael Otto spielten unsere neuen Flötisten einige Weihnachtslieder, wie z.B. „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ und „Winter Ade“.

Nach der musikalischen Darbietung unserer jüngsten Mitglieder gab es ein leckeres Buffet für alle Teilnehmer. Während des Essens fragten sich schon viele Gäste, was es mit der schlagfertigen Bedienung „Else“ auf sich hatte. Die hatte bei jedem Gast einen lockeren Spruch auf den Lippen und überzeugte mehr durch ihre lustige Art als durch ihre Servierkunst. Nach dem Essen wurde dann auch allen klar, warum…

ZUG
ZUG

…da hatte sich „Else“ in ihr Nikolösen-Kostüm geworfen und bot allen Gästen mal eine völlig andere Art der Bescherung. Auf lustige Art und Weise überreichte sie allen Jugendlichen ein Präsent, mit Hilfe ihrer Notizen auf einer Klorolle! Anschließend erhielten auch die älteren Mitglieder über 70 ein kleines Präsent für die immerwährende Unterstützung bei unseren Auftritten. Neben einigen Gedichten und Gesangseinlagen bot sie eine sehr unterhaltsame Darbietung.

Alles in allem war es eine sehr gelungene Weihnachtsfeier, die wir so gern wiederholen können. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an unseren Festausschuss Eduard & Maria, Toni & Monika und Jannis.

Zu den Bildern

Zeitungsbericht:
Schützen-Tambour-Corps Hövelriege feierte sein 60jähriges Jubiläum

Am 30.Mai 2015 feierten die Musiker aus Hövelhof ein zünftiges Jubiläum anlässlich ihres 60jährigen Bestehens auf dem Ramselhof.
Auch wenn das Wetter am Samstagmorgen nichts Gutes verheißen ließ, konnte die Dankmesse am späten Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein gefeiert werden. Pastor Haase fand in seiner Predigt sehr passende Worte über das Musikstück namens „Leben“ und lieferte damit die richtige Einstimmung auf das anschließende Jubiläumskonzert des Spielmannszuges Hövelriege. Musikalisch begleitet wurde die Messe von der Blaskapelle Hövelriege. Auch der Spielmannszug selbst konnte an dieser Stelle einige Kirchenlieder darbieten.
Nach der Dankmesse startete dann die musikalische Reise, die noch einmal durch die letzten 60 Jahre des Vereins führen sollte. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Hartmut Rübbelke machte die „Altersgarde“ des Schützen-Tambour-Corps Hövelriege den Anfang, welche die ersten Märsche „Der alte Jäger“ und „Torgauer“ mit den Bakalit-Flöten (hergestellt aus einem Kunstharzgemisch) und Trommeln von früher zum Besten gaben. Zu dieser Zeit wurde bei den Flöten noch nach Zahlen gespielt und die Trommler übten die Musikstücke nach einer Schlag-handschrift.
Anschließend spielte der gesamte Musikverein mit den aktuellen Instrumenten eine Reihe von Musikstücken, angefangen von einfachen Straßenmärschen über mehrstimmige Konzertstücke bis hin zu Kirchenliedern. Zwischen den Musikstücken wurden die Zuschauer immer wieder mit Informationen rund um die Lieder versorgt. Besondere Höhepunkte waren zum einen das Zusammenspiel des „Mars der Medici“ mit der Blaskapelle Hövelriege, welches passend zu dem Gründungsjahr der Blaskapelle dargeboten wurde – und das abschließende Zusammenspiel der drei Musikvereine Schützen-Tambour-Corps Hövelriege, Blaskapelle Hövelriege und Blasorchester Hövelhof. Hier durften sich die Zuschauer über die Musikstücke „Kronprinz-Marsch“ und „Regimentsgruß“ freuen. Trotz einiger kleinerer Regenschauer folgten mehrere hundert Gäste der Einladung des Spielmannszuges Hövelriege zu ihrem 60jährigen Bestehen.
Im Anschluss an das Jubiläumskonzert gratulierte auch Hövelhofs stellvertretende Bürgermeisterin Monika Rodehuth dem Schützen-Tambour-Corps. Sie erwähnte noch einmal, wie wichtig dem Musikverein die Jugendarbeit sei und wünschte dem Verein noch viele weitere Jahre erfolgreichen Musizierens.
Vom Volksmusikerbund Paderborn war der Vorsitzende Uwe Zimmermeier anwesend, um die beiden Gründungsmitglieder Hans Brockbals (Querflöte) und Manfred Wiethoff (kleine Trommel) zu ehren. Sie sind die „Männer der ersten Stunde“ und können in diesem Jahr auf 60 Jahre aktive Mitgliedschaft im Spielmannszug Hövelriege zurückblicken. Zimmermeier dankte den beiden Mitgliedern für die jahrzehntelange Treue und überreichte einen Ehrenbrief für 60 Jahre Mitgliedschaft und die Ehrennadel in Gold mit Diamanten vom Volksmusikerbund. Zimmermeier sprach Manfred Wiethoff außerdem ein besonderes Dankeschön für 50 Jahre Vorstandsarbeit aus, auf die der Musiker zurückblicken kann. Anschließend ehrte auch der Musikverein selbst die beiden Mitglieder mit einer Ehrenurkunde und einem neuen Orden für 60 Jahre treue Mitgliedschaft.
Nach einer Reihe weiterer Gratulanten konnten sich die Gäste auch noch über ein Ständchen des Fanfarenzuges Hövelriege und ein einstündiges Konzert des Blasorchesters Hövelhof unter der Leitung des Dirigenten Guido Kostmann freuen, die weitere schöne Musikstücke präsentierten.
Der Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten fand dann im Inneren des Ramselhofs statt, wo bis in die frühen Morgenstunden getanzt wurde.

download Festzeitschrift 60 Jahre STC

Zu den Bildern